Es nützt halt etwas, wenn man langsam aber sicher sein Streckennetz wieder in Schwung bringt. Die Bahngesellschaft der USA, AMTRAK hat ihr bestes Jahr 2010 geschafft mit 28,7 Millionen Passagieren. Immerhin fast 6 Prozent mehr als 2009. Das Streckennetz beträgt 34.000 km. Das Schöne daran: AMTRAK wird in den nächsten Jahren weitere Zugverbindungen und Strecken eröffnen. Es geht also etwas im Autofahrerland USA, die Eisenbahn hat eine Zukunft.