Eisenbahnrundreise durch Bulgarien

Im Nostalgie-Triebwagen & Schmalspur-Dampfzug durch tiefe Schluchten und hohe Berge

Bulgarien, kontrastreiches und spannendes Land

Bulgarien überrascht und ist überraschend vielfältig. Von der Donau und dem Schwarzen Meer reicht Bulgarien hinauf in die Gebirgsketten auf fast 3.000 m Höhe. Sofia, die Hauptstadt, lebendig, jung, modern und voller Kulturschätze. Veliko Tarnovo, die ehemalige Hauptstadt mit der beeindruckenden Festung. Plovdiv, eine der hübschesten Städte Bulgariens ist Kulturhauptstadt Europas 2019. Und mitten in den Bergen liegt das Rilakloster wie aus einem Märchenbuch entsprungen (UNESCO-Welterbe).

Nostalgie-Triebwagen und Schmalspur Damfzug

Bequem, sicher und gemütlich entdecken Sie Bulgarien mit unserem Nostalgietriebwagen, der nur für unsere Gruppe fährt. Sie können dem Lokführer über die Schultern schauen und die atemberaubende Streckenführung durch das Balkangebirge beobachten.

Im Sonderzug bereisen Sie die berühmte Rhodopenbahn mitten hinein ins Gebirge. Die 760 mm schmale Bahn ist die längste Schmalspurbahnstrecke Europas. Unser Sonderzug (teils Dampf, teils Diesel) klettert durch schmale Schluchten und mit Hilfe von Kehrtunnels bis auf 1.267 m hinauf.

Entdecken Sie während unserer Bahn- Kulturreise ein neues Land, abwechslungsreich, herzlich, voller Kulturschätze und herrlichen Eisenbahnstrecken.

Samstag, 28.09.         Anreise/ Besichtigung von Sofia

Flug von Frankfurt nach Sofia. Transfer ins schöne *****-Hotel. Stadtrundgang mit der mächtigen Alexander Nevski Kathedrale, der Kirche Heilige Sophia, dem Präsidentengebäude und dem Stadtgarten mit dem Nationaltheater. Begrüßungsumtrunk und Abendessen. (A)

Sonntag, 29.09. Malerische Bahnfahrt durch die Iskar Schlucht

Unser Nostalgietriebwagen steht am Bahnhof für Sie bereit. Die Reise beginnt mit der atemberaubenden Fahrt durch die enge, malerische Iskarschlucht nach Pleven. Hier können Sie sich individuell bei einem Mittagsimbiss stärken. Nachmittags geht die Bahnfahrt nach Veliko Tarnovo. Besichtigung der eindrucksvollen Zarenfestung. (F A)

Montag, 30.09. Bahnausflug an die Donau

Vormittags reisen wir im Sondertriebwagen nordwärts in die Donaustadt Russe. Stadtrundgang  und Besichtigung des einzigen Eisenbahnmuseums des Landes im ersten Bahnhof Bulgariens. Rückfahrt nach Arbanssi, einem Architektur- und Museumsreservat, das komplett unter Denkmalschutz steht. Anschließend fahren wir mit unserem Nostalgiezug zurück nach Veliko Tarnovo. (F A)

Dienstag, 01.10. Durch die wilde Balkanschlucht ins Tal der Rosen

Ein weiter Bahnhöhepunkt ist die eindrucksvolle Bahnstrecke durch die Schluchten des Balkangebirges. Eng windet sich unser Triebwagen über die Gebirgsstrecke, zwei Kehren zu Hilfe nehmend, um den großen Höhenunterschied zu überwinden. In Trjawna, einem hübschen Städtchen aus der Zeit der „bulgarischen Wiedergeburt“ machen wir eine Mittagspause.

Nach der kargen Bergwelt weitet sich das Tal und wir erreichen Kasalak im Tal der Rosen. Sie besichtigen das Thrakische Grabmal (UNESCO – Welterbe), besuchen das Haus der Rose und probieren den Rosenschnaps. Bustransfer nach Plovdiv, der Kulturhauptstadt Europas 2019. (F A)

Mittwoch, 02.10. Antike Stadt Plovdiv

Die Stadt Plovdiv liegt schön auf sechs Hügeln, umrahmt vom Fluß Maritza. Sie hat seit dem Altertum eine wichtige Lage an vielen Handelsstraßen. Thraker, Römer, Bulgaren, Türken, alle haben zu den heutigen Sehenswürdigkeiten beigetragen. Sie besuchen die romantische Altstadt mit dem antiken Amphitheater, welches im 2. Jhd. unter Mark Aurel ganz in Marmor angelegt wurde. Abendessen in der Altstadt. (F A)

Donnerstag, 03.10. 124 km langes Schmalspurabenteuer Rhodopenbahn

Bustransfer ins nahegelegene Septemvri. Hier dampft es am kleinen Bahnhof. Unserem Sonderzug der 760 mm Schmalspurbahn ist die einzige betriebsfähige Dampflok vorgespannt. In vielen Kurven windet sich der Zug hoch über dem Fluß durch die Chepinoschlucht ins Rhodopengebirge und bewältigt über 1.000 Höhenmeter. Es ist die letzte erhaltene Schmalspurbahn Bulgariens und mit 124 km die längste Schmalspurbahnstrecke Osteuropas!

In Velingrad erholt sich die Dampflok von der Arbeit und wir genießen einen bulgarischen Imbiss mit Banitsa und Joghurt. Danach zieht eine Diesellokomotive unseren Sonderzug über Avramovo, dem höchsten Bahnhof des Balkans bis nach Bansko. Für die Eisenbahnfreunde ist diese Fahrt sicher der Höhepunkt unserer Reise. (F A)

Freitag, 04.10. Rila Kloster – Sofia

Busfahrt zum Rila Kloster (UNESCO-Welterbe), dem größten Kloster Bulgariens. Wir besichtigen die wunderschöne Anlage inmitten der Wälder. Mit dem Bus geht es zurück nach Sofia. Abschiedsabendessen. (F A)

Samstag, 05.10. Heimreise

Vormittags Stadtführung mit Markthalle und anschl. Transfer zum Flughafen und Heimflug. (F)

Bulgarien, geführte Reise

Reisetermin

28.09. – 05.10.2019

Reiseleistungen

Flug ab Frankfurt nach Sofia und zurück, Economy Class (LH)
alle in Deutschland bereits zu zahlenden Flughafengebühren und Abgaben
7 x ÜN in **** & *****-Hotels (Landeskategorie)
7 x Frühstück & Abendessen
Sonderfahrt im Triebwagen Sofia – Kasanlak
Schmalspurbahn – Sonderzug Rhodopenbahn
Bustransfers
örtliche bulgarische Reiseleitung
deutschsprechende Reiseleitung durch Bahnreisen Sutter ab/bis Sofia
Informationsmaterial

Reisepreise pro Person

DZ 1.995 € / EZ 2.195 €
ohne Fluganreise Reisepreisabzug -230 €

Teilnehmerzahl:

min. 20, max. 30 Personen

Bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl: Absage der Reise bis 1 Monat vor Reisebeginn, siehe unsere AGBs.

Die Reise ist für mobilitätseingeschränkte Personen nur bedingt geeignet. Bitte halten Sie Rücksprache mit uns vor der Buchung.

Der Nostalgie-Triebwagen und der Sonderzug auf der Rhodopenbahn fährt nur für unsere Gruppe und Sie haben garantierte Fensterplätze.