El Transcantabrico: Santiago de Compostela – Llanes – Bilbao – León

bilbao-guggenheimmuseumDer leuchtend grüne Norden Spaniens mit seinen unverwechselbaren Küstenlandschaften wird auf der Strecke Santiago de Compostela – León (oder umgekehrt) nicht nur das Herz von Spanienliebhabern höher schlagen lassen. Ganz nebenbei ist eine Zugreise im Luxuszug El Transcantabrico auf dieser Strecke wohl die angenehmste Art, den Weg in die magische Pilgerhauptstadt, entlang der spanischen Küste am Golf von Biskaya, zurückzulegen.

Das besonders Reizvolle ist die abwechslungsreiche Landschaft. Auf der einen Seite sehen die Fahrgäste das Meer, die Klippen und die Flussmündungen, die manchmal sogar vom Zug überquert werden. Auf der anderen Seite wechselt sich das Grün des Nordens mit dem rauen Gebirge ab. Bei Llanes schlängelt sich die Bahnstrecke direkt zwischen dem Kantabrischen Gebirge (eigentlich die westliche Verlängerung der Pyrenäen) und dem Atlantik hindurch.
Auch kulturell hat die Strecke einiges zu bieten: das Guggenheim-Museum in Bilbao, die architektonischen Höhepunkte Palencias und die in Europa einmalige Rolls-Royce Sammlung am Torre de Loizaga. Im Museum von Altamira, etwa 30 km westlich von Santander, kann ein originalgetreuer Nachbau der Höhle von Altamira besichtigt werden. Das zum UNESCO-Welterbe erklärte Original liegt nur etwa 500 m weiter entfernt, ist aber mittlerweile nicht mehr für die Öffentlichkeit zugänglich.
Sie reisen bequem in modernen Schlafwagenabteilen des El Transcantabricos und besuchen tagsüber die Sehenswürdigkeiten der Strecke. Die Führungen sind in deutscher Sprache.

Diese Strecke bereisen wir auf folgenden Reisen:

Bahnreise Spanien El Transcantábrico

Alle Bahnreisen Spanien im Überblick