Mit dem (ehemaligen) Moderator von Eisenbahn-Romantik, Hagen von Ortloff im goldenen Herbst nach Graubünden
Rhätische Bahn total im LGB – Sonderzug & im Dampf – Sonderzug

Wir freuen uns ganz besonders, dass uns Hagen von Ortloff bei der Jubiläumsreise 50 Jahre LGB von Märklin im Herbst begleiten wird. Das bietet den Teilnehmern neben dem außergewöhnlichen Programm die Möglichkeit den beliebten Eisenbahnfachman aus nächster Nähe kennen zu lernen. Aufgrund der übersichtlichen Gruppengröße mit maximal 40 Reisegästen wird es für jeden die Möglichkeit zu einem Gespräch geben und mit ihm zu fachsimpeln. Außer Hagen von ortloff ist Herr Bächle, Geschäftsführer Technik der Firma Märklin die ersten beiden Tage dabei. Und am Abend besucht uns der Direktor der Rhätischen Bahn, Renato Fasciati und bringt Ihnen die neuesten Infos der RhB mit. Auch während der Reise und an einem der Abende stehen Ihnen erfahrene Mitarbeter der Rhätischen Bahnzur Seite und beantworten Ihre Fragen.

Eine einmalige Möglichkeit um die Rhätiische Bahn mit ihren wundervollen Bahnstrecken in der herrlichen Natur kennen zu lernen!

Die Rhätische Bahn ist bekannt für den Erhalt schöner Nostalgiefahrzeuge und Graubünden ist einer der landschaftlich schönsten Kantone der Schweiz. Viele Fahrzeuge der Rhätischen Bahn gibt es als wundervolle Modelle bei LGB. 50 Jahre wird LGB alt und das muss gebührend mit einer Clubreise gefeiert werden.

Ein ganz spezieller Jubiläumszug wird für Sie bereitgestellt. Die am 12. Januar eingeweihte Jubiläumslok der Rhätischen bahn, die Lok Ge 4/4 II Nummer 617 mit dem Namen Ilanz, der ersten Stadt am Rhein. Unser Sonderzug schlängelt sich durch das Prättigau hinauf nach Davos und über den Wiesener Viadukt. Die Rückreise führt über den weltbekannten Landwasserviadukt und durch die enge Schynschlucht hinunter ins Rheintal. Soviel wird bereits verraten: Es gibt einen Fotohalt mit Scheinüberfahrt auf dem Landwasserviadukt! Bei spannenden Fotohalten können Sie den Zug und die Lok über dem Wiesner und dem Landwasserviadukt fotografieren. So etwas bekommen Sie sonst nicht so schnell geboten.

Unter Volldampf stehen Sie und unsere Dampflok, die den Sonderzug durch den Schweizer Grand Canyon zieht. Die Vorderrheinschlucht gehört zu den spannendsten und eindrucksvollsten Bahnstrecken in Graubünden. In der RhB Werkstätte in Landquart werden die Fahrzeuge gewartet. Bei unserer Besichtigung erfahren Sie aus erster Hand welchen Einsatz es erfordert eine schmalspurige Alpenbahn auf dem modernsten Stand der Technik zu halten.
Sie entdecken die Baustelle zum neuen Albulatunnel und erleben hier oben in Preda ein Mittagessen an einem ganz speziellen Ort.

Das Bahnmuseum Albula in Bergün beherbergt eine abwechslungsreiche Ausstellung über die UNESCO – Welterbestrecke durch das Albulatal.

Außergewöhnliche Programmpunkte runden die Reise ab:

Zeitweise begleitet Sie der Geschäftsführer Technik der Firma Märklin Herr Bächle auf der Reise sowie von zwei LGB Markenbotschaftern. Der Direktor der Rhätischen Bahn wird Sie empfangen. Unter anderem ist ein spektakulärer Fotohalt einschl. einer Fotofahrt über den Landwasserviadukt geplant. Zudem sind erfahrene Mitarbeiter der Rhätischen Bahn bei den Fahrten dabei, die Ihnen alles Wissenswerte über die RhB erzählen und natürlich auch Ihre Fragen beantworten.

Als besonderes Geschenk erhalten Sie (pro Zimmer) einen LGB-Jubiläumswagen. Dieser wird nur in einer geringen limitierten Auflage für die Reiseteilnehmer erstellt.

Wir reisen gemütlich in unseren eigenen beiden Sonderzügen. Somit haben alle Gäste garantierte Fensterplätze und Sie können in aller Ruhe Filmen, Fotografieren oder einfach die Fahrt genießen und zum Fenster hinaus schauen.

Mittwoch, 26.09. Tag 1 Anreise & Besuch der RhB Werkstätte

Mit dem ICE und IC gelangen Sie in die Schweiz und weiter nach Maienfeld. Am Nachmittag besuchen wir die RhB-Werkstätte in Landquart. Sie werden sehen, wie und welche Fahrzeuge hier gerade aufgearbeitet werden. Nach dem Abendessen haben wir einen Märklin/LGB Abend geplant mit dem Geschäftsführer Technik bei Märklin, Herrn Bächle und unseren zwei LGB-Markenbotschafter Andreas Franz und Hendrik Hauschild (Mitherausgeber des Magazins Volldampf www.volldampf.org ) (A)

Donnerstag, 27.09. Tag 2 Sonderzugrundreise im LGB-Jubiläumssonderzug

Von Landquart aus schlängelt sich der Sonderzug durch das grüne Prättigau hinauf nach Klosters. Die am 12. Januar eingeweihte „50 Jahre LGB“ -Jubiläumslok der Rhätischen Bahn, die Lok Ge 4/4 II Nummer 617 mit dem Namen Ilanz, der ersten Stadt am Rhein zieht unseren Sonderzug. In großen Kehren steigt er weiter hinauf in die Landschaft Davos. Die wilde Zügenschlucht wird durchquert und am höchsten Viadukt der Rhätischen Bahn gibt es eine Fotofahrt. Kurz nach Filisur schweben Sie über den Landwasserviadukt. Auch hier werden wir eine exklusive Fotofahrt unternehmen, die ansonsten nicht möglich ist. Dieser Teil der Albulabahn gehört zum UNESCO Welterbe. Steil windet sich der Zug den Weg durch die enge Schlucht hinunter bis zum Hinterrhein und am Nachmittag erreichen Sie wieder Landquart.

Herr Bächle wird uns auf dieser Sonderfahrt den Tag über begleiten und Sie können mit ihm ganz zwanglos ins Gespräch kommen.
Am Abend kommen aktive und ehemalige Mitarbeiter der Rhätischen Bahn zu uns zum Abendessen, mit denen Sie ins Gespräch kommen können. (F A)

Freitag, 28.09. Tag 3 Eisenbahnmuseum Albula – Baustelle Albulatunnel

Im Regelzug fahren wir nach Preda. Der alte Albulatunnel muss neu gebaut werden. Sie besichtigen diese einmalige Baustelle in 1.700 m Höhe.

Um der eindrucksvollen Bahnstrecke näher zu kommen besteht die Gelegenheit den Eisenbahnlehrpfad von Preda nach Bergün entlangzuwandern um in aller Ruhe diese abenteuerliche Streckenführung zwischen Felsen und Fluß zu erkunden. Wer nicht wandern möchte fährt weiter nach Bergün und besucht das interessante und spannende Bahnmuseum, indem Sie viel über die weltberühmte Albulabahn erfahren. Rückfahrt im Regelzug nach Maienfeld. Zum Abendessen begrüßt Sie der Direktor der Rhätischen Bahn Renato Fasciati. In seinem Vortrag erfahren Sie wie die Rhätische Bahn heute funktioniert, welche Herausforderungen die Bahn leisten muss, um Touristen wie Pendler pünktlich vom Tal in die Berge und zurück zu bringen. (F A)

Samstag, 29.09. Tag 4 Mit Volldampf durch den Schweizer Grand Canyon

Es wird ein weiterer Höhepunkt der Reise sein: Die Fahrt im Nostalgiesonderzug durch den Schweizer Grand Canyon, der Vorderrheinschlucht. Vorgespannt ist eine Dampflok und dahinter unsere Nostalgiewagen. Bei Reichenau schnaubt die Lok über den Zusammenfluss von Hinter- und Vorderrhein, um danach in die spektakuläre Vorderrheinschlucht einzubiegen. Bis zu 300 m tief hat sich der Rhein in diese Schlucht eingegraben. Der Zug schlängelt sich mal am rechten, mal am linken Rheinufer entlang, die weißgrauen bizarren Felsformationen säumen den Weg bis nach Ilanz. Von hier dampfen wir weiter das nun breitere Tal hinauf Richtung Disentis. Nach einer Mittagspause geht die Sonderzugreise zurück nach Landquart. Abschiedsabendessen im Hotelrestaurant. (F A)

Sonntag, 30.09. Tag 5 Heimreise

Nach dem Frühstück reisen Sie wieder nach Hause zurück. (F)

Reiseleistungen

  • Bahnfahrt 2. Klasse ab Ihrem DB-/NS/ÖBB-Bahnhof nach Graubünden und zurück
  • 4 x ÜN im ***-Hotel
  • Mahlzeiten wie angegeben (F M A)
  • alle beschriebenen Ausflüge und Sonderfahrten, darunter:
  • Dampf-Sonderzugfahrt von Landquart durch die Rheinschlucht und zurück
  • LGB – Sonderzugfahrt von Landquart über Davos – Landwasserviadukt nach Landquart
  • Besichtigung der RhB-Werkstätte
  • Besichtigung der Albulatunnel – Baustelle
  • Besuch im Bahnmuseum Albula in Bergün
  • ausführliches Informationsmaterial
  • Begleitung der Reise durch 2 LGB-Markenbotschafter
  • Zeitweise Reisebegleitung durch den Geschäftsführer Technik der Firma Märklin
  • Reisebegleitung durch Hagen von Ortloff (ehem. Moderator Eisenbahn-Romantik)
  • Vortrag des Direktors der Rhätischen Bahn
  • Reiseleitung durch Bahnreisen Sutter (Gregor Sutter)
  • und 1 LGB-Jubiläums-Sonderwagen in limitierter Auflage

Reisepreis pro Person

Spezialpreis für Mitglieder der LGB/Trix/Märklin Insider/Eisenbahn Romantik Clubs:
DZ 1.890 € / EZ 1.990 €
Reisepreis pro Person für Nicht Clubmitglieder
DZ 1.990 € / EZ 2.090 €

Aufpreis für die Bahnan- und abreise nach Graubünden 1. Klasse 140 €

Lesen Sie hier ein Magazinbericht der Zeitschrift Volldampf über unsere Frühjahrsreise!

Schweiz, geführte Reise

Reisetermin 26. – 30. September 2018

Teilnehmerzahl: Mindestteilnehmerzahl 30 Personen, max. 40 Personen
Die Mindestteilnehmerzahl ist bereits erreicht!

Die Reise ist nicht geeignet für mobilitätseingeschränkte Menschen.