Rhätische Bahn: Mit Krokodil & Triebwagen von den Gletschern zu den Palmen

UNESCO-Welterbestrecke

Die UNESCO-Welterbe-Bahnstrecke der Rhätischen Bahn über den Berninapass mit dem Kreiskehrviadukt bei Brusio ist weltbekannt. Keine andere Adhäsionsbahn überquert die Alpen offen auf solch einer Höhe. Bereits 1910, nachdem die Bahn als elektrische Bahnstrecke eröffnet wurde, war sie ein Erfolg. Nicht im dunklen schwarzen oder grünen Dampfgewand kam die Bahn daher, sondern in einem frechen Gelb. Wundervolle Ausblicke auf Gletscher und eisige Berggipfel des Piz Bernina und Piz Palü machen die Bahn zu einer der schönsten und spektakulärsten Bahnstrecken der Alpen.

Das engadiner Klima

“Hier im Engadin ist mir bei Weitem am wohlsten auf Erden“. Kein Geringerer als Friedrich Nietzsche schrieb diese Zeile nieder, und dies, obwohl er noch gar nicht in den vollendeten Genuss einer Bahnreise ins Engadin kam.

Berninabahn – Hintergrundinfos über Betrieb der Bahn

Sie erfahren zudem alles rund um diese außergewöhnliche Bahnstrecke, die täglich, egal ob Hochsommer oder tiefster Winter Menschen und Güter über 2.200 Höhenmeter befördert. Welche Herausforderungen stellt die Strecke an die Fahrzeuge und Mitarbeiter? Welche Fahrzeuge sind seit 1910 unterwegs? Wie entwickelte sich die Bahn von der Straßenbahn zur modernen Hochgebirgsbahn? Antworten darauf erhalten Sie von kompetenter Seite. Begleitet wird die Reise vom Produktmanager LGB der Firma Märklin, Andreas Schumann. Auch er ein profunder Kenner der Rhätischen Bahn.

Wir haben eigene Sonderzüge nur für unsere Gruppe, damit jeder genug Platz zum Fotografieren, Filmen und „Aus-dem-Fenster-schauen“ hat und wir auch den ein oder anderen Fotohalt machen können. Bahngenuß pur!

Mittwoch, 17.06.         Anreise

Im ICE gelangen Sie nach Chur Graubünden. Die rote Rhätischen Bahn bringt Sie nach St. Moritz. 4 x ÜN im ***-Hotel in St. Moritz.

Donnerstag, 18.06.      Berninabahn im Morgenlicht

Vor dem Frühstück geht es bereits hinauf auf den Berninapass. Unser Sonderzug glänzt im historischen Gelb der Berninabahn. Im Morgenleuchten klettert er auf den 2.253 m hohen Berninapass. Der Lago Bianco liegt still unter den Gletschern. Wir frühstücken hier oben bevor wir rund 1.200 Höhenmeter hinunter nach Poschiavo kurven.

Hier besuchen wir das Fahrmeisterzentrum und schlendern durch die hübsche Altstadt. Unser Sonderzug bringt uns am Nachmittag wieder hinauf nach Pontresina.

Freitag, 19.06.    Kraftwerke und Kraftorte

Die Berninabahn wäre 1910 nicht gebaut worden, wenn nicht gleichzeitig die Idee der Wasserkraftwerke entstanden wäre. Denn die Bahn war von Anfang an elektrisch. Wir besuchen eines der Kraftwerke. Zudem schauen wir im Depot in Pontresina vorbei. Bei einer Rollmaterialschau entdecken Sie die Vielzahl der unterschiedlichen Fahrzeuge für die Berninastrecke. Am Abend lassen wir uns ein leckeres Menü in luftiger Höhe schmecken. Mit der Standseilbahn gelangen Sie auf den 2.456 m hohen Muottas Muragl. Von hier hat man eine schöne Aussicht über die Engadiner Seenplatte und die umliegenden Berggipfel der Berninaregion.

Samstag, 20.06. Bernina Krokodil am Piz Palü

Der letzte Höhepunkt ist die Fahrt über den Berninapass bis nach Tirano. Unserem Sonderzug ist das wendige Bernina Krokodil vorgespannt und am Ende rollt ein offener Aussichtswagen. Nur wendige, kurze Fahrzeuge schaffen die engen Radien der schier endlosen Kurven, wenn der Zug sich auf 2.253 m hinauf und anschl. 1.800 Höhenmeter hinunter nach Tirano windet. Herrliche Ausblicke auf Gletscher, schneebedeckte Berge und am Ende grüne Weinberge sind garantiert. Ein krönender Abschluss unserer Reise und ein Genuss für Bahn- und Naturliebhaber.

Sonntag, 21.06. Heimreise

Am Morgen erleben Sie die Fahrt über die Albulabahn hinunter nach Chur, von wo Sie wieder nach Hause reisen.

Die Gartenbahn LGB der Firma Märklin bringt schöne Modelle der Triebfahrzeuge unserer Sonderfahrten heraus. Siehe hierzu auch LGB Lehmann Garten Bahn (Märklin)

Schweiz, geführte Reise

Reisetermin 17. – 21.06.2020

Reiseleistungen

  • Bahnfahrt in der 2. Klasse ab Ihrem Bahnhof der DB/ÖBB/NS nach St. Moritz und zurück
  • 4 x ÜN im ***-Hotel in St. Moritz
  • 4 x Frühstück und Abendessen
  • Sonderzugfahrt im gelben Berninazug Pontresina – Poschiavo und zurück
  • Sonderzugfahrt im Krokodilzug Pontresina – Tirano und zurück
  • Besichtigung der Werkstätte in Pontresina
  • Informationsmaterial
  • Reisebegleitung durch einen Mitarbeiter der Firma Märklin, vorgesehen Andreas Schumann, Produktmanager LGB
  • Reiseleitung durch Bahnreisen Sutter, vorgesehen Gregor Sutter

Reisepreis pro Person

Clubmitglieder (Märklin Insider, Trix oder LGB Club) DZ 1.790 € / EZ 1.990 € – Bitte bei Buchung den Clubausweis als Kopie beilegen/scannen

Nicht-Mitglieder DZ 1.890 € / EZ 2.095 €

Aufpreis Bahnhin- & -rückreise 1. Klasse 180 €

Aufgrund der neuen DB-Tarifbestimmungen liegt der Reisepreis bei Buchung ab 01.03.2020 um 80 € höher!

Teilnehmerzahl: mind. 30, max. 40 Personen

Bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl: Absage der Reise bis 1 Monat vor Reisebeginn, siehe unsere ARB.

Die Reise ist für mobilitätseingeschränkte Personen nur bedingt geeignet. Bitte halten Sie Rücksprache mit uns vor der Buchung.

Wir haben zwei eigene Sonderzüge nur für unsere Gruppe! Somit hat jeder genug Platz zum Filmen und Fotografieren und einen garantierten Fensterplatz!