Sevilla – Jerez de la Frontera – Cordoba – Ronda – Granada

alhambra-872608_1280Sevilla ist ein traumhafter Start für die Rundreise über Cordoba und Granada. Die Hauptstadt Andalusiens strahlt nur so vor spanischem Lebensgefühl – wo man auch hinsieht – und das nicht nur, weil Sevilla die Stadt des Flamenco-Tanzens ist. Bei einem Stadtrundgang kann beispielsweise die Kathedrale, der Wachturm Torre del Orro und der Palastkomplex Real Alcázar besichtigt werden – allesamt gehören zum Welterbe der UNESCO. Der Sage nach wurde Sevilla von Herakles gegründet. Für alle, die sich für die Wurzeln der Stadtgeschichte interessieren, gehört auch ein Besuch der Stierkampfarena dazu, die schon von außen einen imposanten Anblick bietet. Weiter geht die Reise nach Jerez de la Frontera. Die Stadt in der Provinz Cádiz ist besonders für ihren Sherry bekannt, der in zahlreichen urgemütlichen Bodegas probiert werden kann. Auf der Fahrt von Ronda nach Granada erwartet die Fahrgäste die atemberaubende Berglandschaft der Serranía de Ronda mit ihren spektakulären Brücken. Die Puente Nuevo, eine Brücke aus dem 18. Jahrhundert überspannt die 120 m tiefe Tajo-Schlucht und ist eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten der Stadt, die als Wiege des Stierkampfes gilt. Beim nächsten Halt erblicken die Fahrgäste schnell die Stadtburg von Granada. Auf dem Sabikah-Hügel thront Alhambra oder “die Rote”, wie die Festung auch genannt wird. Spätestens wenn die Sonne am Horizont versinkt und die Festung in satte Farben getaucht wird, wird der Grund für die Namensgebung sichtbar.

Diese Strecke bereisen wir auf folgenden Reisen:

Bahnreise Spanien Andalusien mit dem Al Andalus

Alle Bahnreisen Spanien im Überblick