Frühjahrsreise ans Mittelmeer

Museumsbahn, Camargue & leckeres Essen

Nach dem langen Winter mit grauen, kühlen Tagen ist eine Reise in den Süden Frankreichs genau die richtige Kur, um Sonne zu tanken und es sich gut gehen zu lassen. Staunenswerte Architektur wechselt sich ab mit traumhafter Landschaft und gutem Essen. Sie entdecken Lyon zwischen Rhône und Saône gelegen, Montpellier mit der historischen Altstadt, Nimes mit dem römischen Amphiteater und Avignon mit dem prächtigen Papstpalast. Schauen Sie den berühmten Camargue Pferden hinterher und blicken Sie hinaus aufs blaue Mittelmeer. Ein Ausflug in die Cevennen zeigt Ihnen eine interessante Museumsbahn, die durch einen großen Bambuswald bummelt. Und im Gegensatz dazu sausen Sie mit 300 km/h durch Frankreich im TGV.

Abends lassen Sie sich die mehrgängigen Menüs schmecken. Zeit es sich gut gehen du die Seele baumeln zu lassen.

Samstag, 28.03. Bahnanreise nach Lyon

Mit ICE und TGV reisen Sie in die Seidenweber-Stadt an der Rhône, die zu den kulinarischen Zentren Frankreichs gehört. Das Hotel liegt nahe beim Bahnhof Part-Dieu. Abendessen im Hotelrestaurant. (A)

Sonntag, 29.03.  Vielfältiges Lyon & TGV – Bahnfahrt nach Südfrankreich

Am Vormittag erleben Sie die historische Altstadt aus der Renaissance, die zum UNESCO Weltkulturerbe gehört. Sie bummeln über die herrlichen Wochenmärkte am Ufer der Saône, auf denen sich Künstler und Bauern ein Stelldichein geben. Höhepunkt ist der Feinschmeckermarkt „Paul Bocuse“, auf dem traditionell Sterneköche und Gourmets einkaufen. Hier finden Sie einige der besten Produzenten Frankreichs.

Am Nachmittag reisen Sie im TGV weiter in den Süden. Ziel ist die Universitätsstadt Montpellier, wo Sie im komfortablen 4-Sterne-Hotel wohnen. 3 x ÜN in Montpellier. (F A)

Montag, 30.03    Historische Perle des Languedoc

Die Morgensonne taucht den Place de la Comédie in Montpellier in ein schimmerndes Licht, während Sie die herrlichen Häuser, Parks und Gassen der Altstadt bei einer Führung kennenlernen. Aber auch die modernen Stadtteile, zum Beispiel das Antigone-Viertel, sind für ihre spektakuläre Architektur spannend.
Sie besuchen einen Weinkeller und Ihnen wird gezeigt, wie und woher der gute Wein in die Flasche gelangt. Natürlich dürfen Sie den edlen Saft auch verkosten.

Bis ins Jahr 1949 verfügte Montpellier über ein ausgedehntes Straßenbahnnetz. Danach kam es, wie in vielen Städten zum Ausbau der Straße und Abbau der Trambahn. Doch ein rühriger Bürgermeister begann im Jahr 1990 wieder die Idee aufzugreifen und seit dem Jahr 2000 rollen moderne Trambahnen durch die Stadt. Bis heute gibt es 4 Linien und drei weitere sind bereits geplant. Grund genug auf der ein und anderen Strecke mal mit den modernen Trambahnen die Stadt und Ihre Umgebung zu erkunden. Alternativ bummeln Sie individuell durch die hübsche Altstadt. (F A)

Dienstag, 31.3.   Leben wie Gott in Frankreich

Die lebhafte Hafenstadt Sète liegt mitten im Bassin von Thau und markiert den Endpunkt des berühmten Canal du Midi. Sie genießen den Ausblick von der Wallfahrtskirche Notre Dame, bevor Sie eine Bootsfahrt unternehmen, um die Steilküste zu entdecken. Zur Mittagspause empfehlen wir einen Besuch der nahen Markthallen.
An der Küste entlang geht es nun im Bus entlang nach Marseillan weiter. Sie besuchen die Kellereien von Noilly Prat, deren Wermut bei Feinschmeckern in aller Welt bekannt ist. Am Nachmittag lernen Sie die historische Altstadt von Narbonne mit ihren mittelalterlichen Palais und dem herrlichen Rathaus kennen. Abends schlemmen Sie nach Herzenlust im wohl erstaunlichsten Restaurant, das in ganz Frankreich inzwischen Legende ist. Hier werden Sie mit Köstlichkeiten überflutet: sechs verschiedene Leberpasteten zur Vorspeise, eine Hummerfontäne, Schinken, von denen man sich nach Herzenslust bedienen kann und ein riesiger Grillraum. Doch damit nicht genug: 45 Käsesorten und ungezählte andere Köstlichkeiten stehen auf dem Dessertbüffet. Alles wird von Köchen vor Ihren Augen in höchster Qualität frisch zubereitet. Nicht umsonst wird hier auch die TV-Sendung „Masterchef“ gedreht. Anschließend Rückfahrt mit dem Bus nach Montpellier. (F A)

Mittwoch, 01.04.         Nîmes, Pont du Gard und Bambuswald

Morgens fahren Sie in die Römerstadt Nîmes mit ihrem Amphitheater und dem römischen Tempel. Im neu eröffneten „Musée de la Romanité“ erleben Sie römische Kunst mit einzigartigen Fundstücken, aber auch interessanten Multimedia-Vorführungen.
Anschließend besichtigen Sie den berühmten Pont du Gard, eines der Weltwunder des Altertums. Die 42 Kilometer lange Wasserleitung ist ein Meisterwerk antiker römischer Ingenieurskunst.
Am Nachmittag kommen die Eisenbahnfans auf ihre Kosten. Im Sonderzug fahren Sie über zahlreiche Viadukte und Tunnel zum größten Bambuswald in Frankreich. Über eine herrliche Panoramastraße führt der Weg mit dem Bus zurück nach Nimes. 3 x ÜN in Nimes im ****-Hotel. (F A)

Donnerstag, 02.04.      Römische Provence und Camargue

Bahnfahrt nach Arles. Sie unternehmen eine Stadtführung mit Besuch des spektakulären Amphitheaters und der zahlreichen römischen Ausgrabungen rund um das Gräberfeld von Alyscamps.

Die Fahrt geht nun im Bus weiter in die Camargue. Sie besichtigen einen Stierhof. Danach entdecken Sie die weltberühmten Carmargue – Pferde und fahren mit dem Leiterwagen über die Domaine. Bei einem typischen Mittagessen aus der Camargue stärken Sie sich beim Aperitif, Salat, Stierfleisch mit Reis, Käseteller, Apfelkuchen und Kaffee inklusive Rot- oder Rosewein. Am Nachmittag besuchen Sie den Salzgarten von Aigues-Mortes. Zurück in Nimes können Sie heute Abend individuell die Restaurants erkunden. Selbstverständlich ist Ihnen hier auf Wunsch Ihr Reiseleiter behilflich. (F M)

Freitag, 03.04.    Papststadt Avignon

Heute Vormittag fahren Sie im Zug nach Avignon. Im Rahmen einer Stadtführung lernen Sie die malerische Altstadt kennen und bewundern die imposanten Mauern des Papstpalastes sowie die berühmte Brücke über die Rhône. Danach besichtigen Sie den Papstpalast von innen. Am Nachmittag haben Sie Zeit die Stadt individuell zu erkunden und letzte Erinnerungen an Ihren Südfrankreichurlaub zu kaufen. 1 x ÜN im ****-Hotel in Avignon. (F A)

Samstag, 04.04. Heimreise nach Deutschland

Von Avignon reisen Sie im TGV und ICE wieder nach Hause. (F)

Frankreich, geführte Reise

Reisetermin 28. März – 04. April 2020

Teilnehmerzahl min. 15 max. 30 Personen
Bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl: Absage der Reise bis 1 Monat vor Reisebeginn, siehe unsere ARBs.

Die Reise ist für mobilitätseingeschränkte Personen nur bedingt geeignet. Bitte halten Sie Rücksprache mit uns vor der Buchung.

Reiseleistungen

  • Bahnfahrt ab Ihrem Bahnhof der DB/ÖBB/SBB/NS nach Frankreich und zurück in der gebuchten Klasse
  • 1 x ÜN im ****-Hotel in Lyon
  • 3 x ÜN im ****-Hotel in Montpellier
  • 2 x ÜN im ****-Hotel in Nimes
  • 1 x ÜN im ****-Hotel in Avignon
  • dreigängige Menüs am Abend
  • Bahnfahrten wie beschrieben
  • Ausflüge und Besichtigungen wie beschrieben
  • Busfahrten im Komfortbus
  • Reiseleitung durch Bahnreisen Sutter
  • Informationsmaterial

Reisepreis pro Person

DZ 1.850 € / EZ 2.190 € – Aufpreis Bahnfahrt 1. Klasse nach Lyon und von Avignonzurück 140 €